Schneller Studieren: Hilfreiche Tastenbefehle

Ich bin ein grosser Fan von Tastenbefehlen und immer wieder erstaunt, dass manche nicht allgemein bekannt sind. In diesem Beitrag erfährst du die wichtigsten Befehle, die ich selbst jeden Tag mehrmals einsetze. Sie machen dir das Leben deutlich einfacher, davon bin ich überzeugt.

Die folgenden Befehle sind übrigens meines Wissens im Mac identisch, ausser dass man statt der Ctrl- die Befehlstaste (mit dem kleinen Blumenkohl) verwendet.

Ctrl+F: Suchen

Mein Lieblingskurzbefehl, mit dem man jedes beliebige Textdokument (Websites, pdfs, Powerpointpräsentationen etc.) durchsuchen kann. Es öffnet sich irgendwo ein Suchfeld, in das man das gewünschte Wort eingeben kann. Dieser Kurzbefehl ist mir so in Fleisch und Blut übergegangen, dass ich schon eine Initiative starten wollte, Bücher mit Ctrl+F auszustatten. Zum Glück gibts heute eBooks. 🙂

Dieser Befehl funktioniert übrigens manchmal nicht bei pdfs. Das ist dann der Fall, wenn ein Textdokument eingescannt wurde, also eigentlich ein Bild vom Text angezeigt wird. Der Befehl kann nur Textdateien durchsuchen.

Ctrl+C und Ctrl+V: Kopieren und einfügen

Auch bekannt als Copy/Paste. Text markieren, Ctrl+C drücken, gewünschte Stelle z.B. in einer Worddatei markieren, den Text mit Ctrl+V am neuen Ort einfügen. Sehr praktisch, wenn man seine Zusammenfassungen lieber in Word statt von Hand schreibt, um die Texte direkt aus dem pdf zu kopieren.

Ctrl+X und Ctrl+V

Funktioniert gleich wie Copy/Paste, nur dass mit Ctrl+X der markierte Text ausgeschnitten wird. Macht beispielsweise Sinn, wenn man eine Zusammenfassung geschrieben hat und einen Textteil von oben nach unten verschieben möchte.

Ctrl+Z: Letzte Aktion rückgängig machen

Mit Ctrl+Z kann man die letzte Aktion rückgängig machen. Habe ich den Text in der Zusammenfassung mit Ctrl+X verschoben und gefällt er mir am neuen Ort nicht, tippe ich einfach ein-, zweimal Ctrl+Z ein, und schon ist der Text wieder an der alten Stelle.

Ctrl+Y: Letzte Aktion wiederholen

Den Nutzen dieses Befehls habe ich erst vor kurzer Zeit erkannt. In der Masterarbeit müssen zum Beispiel die Abkürzungen im Statistikteil kursiv formatiert werden. Hierfür markiere ich die erste Abkürzung kursiv, dann markiere ich die zweite und tippe Ctrl+Y. Windows wiederholt dann meine letzte Aktion, den Text kursiv zu formatieren. So kann ich mir diverse Mausklicks ersparen.

Ctrl+S: Speichern

Eigentlich hat Word ja eine automatische Zwischenspeicherung. Manchmal erinnere ich mich aber daran, dass ich doch mal wieder meine Fortschritte abspeichern sollte. Das geht ganz schnell, einfach kurz Ctrl+S drücken.

Das war mal eine subjektive Auswahl. Es gibt natürlich noch viele weitere Kurzbefehle:

Tastenkombinationen für Windows: http://support.microsoft.com/kb/126449/de
Tastenkombinationen für Mac: http://support.apple.com/kb/ht1343?viewlocale=de_DE

In den Menüs der einzelnen Programme findet man übrigens auch die Tastatur-Kurzbefehle gleich neben den Menüpunkten:

Tastenbefehle werden in den Programmmenüs angezeigt
Tastenbefehle werden in den Programmmenüs angezeigt

 

Habe ich deiner Meinung nach einen wichtigen Tastenbefehl vergessen und warum empfiehlst du, diesen einzusetzen? Hast du Anregungen für weitere Artikel? Hast du Fragen? Schreib einfach in das Kommentarfeld.